Ein spritziges Märchen mit vielen Liedern nach den Gebrüdern Grimm.

"Manntje, Manntje, Timpe Te
Buttje, Buttje in der See
meine Frau, die Ilsebill,
will nicht so, wie ich wohl will"

Die Geschichte von Ilsebill und ihrem Fischer, die sich munter einen Wunsch nach dem anderen erfüllen lassen und dann hinterher doch wieder mit fast leeren Händen dastehen, kennen Groß und Klein seit vielen Generationen. Wer aber weiß, dass auch der Fisch eine wunderschöne Frau hat, mit der er zufrieden und glücklich die Weiten des Meeres durchstreift?

Und weil man nicht alle Tage auf einen Fischer trifft, der einen schon am Haken hatte und dann doch das Leben wieder schenkt, wollen sich die beiden selbstverständlich beim Fischer bedanken. Je reicher und prunkvoller jedoch das Leben über der Wasseroberfläche wird, umso ärmer und kälter wird das Leben unter Wasser.

Was ist passiert? Warum gerät die Welt wegen ein paar "kleiner" Wünsche so aus den Fugen? Und viel wichtiger: Ist es überhaupt möglich, wieder ein Gleichgewicht herzustellen?

Was für ein Glück, dass ein Märchen immer gut ausgeht!
Theater Töfte Ralf Kiekhöfer, Halle: Vom Fisch(er) und seiner Frau
Hier klicken, um zur Startseite zurückzukehren
© 2005, 2018 || Puppentheater Sterntaler || Talstraße 30 || 04103 Leipzig || anfrage@puppentheater-sterntaler.de
Kartenreservierungen: Telefonisch (Anrufbeantworter; 0341 - 9615435) oder per Reservierungsformular.